de it en

Tag der offenen Bierbrauereien: Südtiroler Braukunst erleben

Freitag, 11. Mai 2018, ab 16 Uhr

Was macht Bier mit Qualitätszeichen so besonders? Wie wird Bier eigentlich gebraut? Dies und mehr rund um das erfrischende Hopfengetränk beantworten Ihnen die Braumeister der zehn Südtiroler Bierbrauereien beim Tag der offenen Tür. Neben Verkostungen und Führungen erwarten Sie weiters kulinarische Spezialitäten und Live-Musik.

Brauhotel Martinerhof, St. Martin in Passeierwww.martinerhof.it 
Hausbrauerei Pfefferlechner, Lanawww.pfefferlechner.it

Batzenbräu, Bozenwww.batzen.it 
Hopfen & Co., Bozenwww.boznerbier.it 
Braukeller Gasslbräu, Klausenwww.gassl-braeu.it 

Monpiër de Gherdëina, St. Ulrich  |  www.monpier-gherdeina.it

Köstlan Brauwerkstatt, Brixen |www.koestlan.com   

Hofbrauerei Hubenbauer, Vahrnwww.hubenbauer.com 
AH Bräu – Sachsenklemme, Franzensfestewww.sachsenklemme.it

Rienzbräu, Bruneck | www.rienzbraeu.bz.it

Über das detaillierte Programm halten wir Sie auf dem Laufenden. Weitere Informationen folgen bis Mitte März!
Tipp: Bier lagern
Bier sollte stehend, kühl und dunkel gelagert werden. Besonders Flaschenbier reagiert sehr empfindlich auf Lichteinflüsse, die dem Hopfen im Bier schaden können. In einem Kühlschrank oder im dunklen Keller fühlt sich das Südtiroler Bier am wohlsten.
AH Bräu Sachsenklemme
Franzensfeste