de it en
kalbstafelspitz

Angebratener Kalbstafelspitz mit Senfkörnerdressing, Bierglasur, Salsa verde und Radieschen

Ein Simply guat-Rezept von Philipp Fallmerayer

Zubereitung

Den Kalbtafelspitz in ungefähr 2 Liter Wasser, mit der Karotte, dem Sellerie, dem Zwiebel und in Salz kurz aufkochen und anschließend für 1 Stunde ziehen lassen. Nach ungefähr 1 Stunde herausnehmen, in Scheiben schneiden und anschließend den Kalbstafelspitz mit etwas Öl in einem Topf goldgelb anbraten. Vor dem Anbraten kann der Kalbstafelspitz eventuell auch mit Senf bestrichen und in Panko oder Schüttelbrot gewälzt (paniert) werden.

Für die Bierglasur muss das Bier in einem Topf auf ¼ reduziert werden bis das Ganze dickflüssig ist.

Für das Senfkörnerdressing blanchiert man die Senfkörner, also überbrüht man sie kurz mit heißem Wasser, und verrührt diese mit der Hälfte der Bierglasur.

Um die Salsa verde zuzubereiten, wird die Petersilie gezupft und gewaschen und anschließend gemeinsam mit den Essiggurken, den Kapern, den Sardinen und etwas Olivenöl gemixt.

Danach können die Radieschen in kleine Scheiben geschnitten werden; sie werden als Garnitur verwendet.

Beim Servieren wird der angebratene Tafelspitz aufs Teller gelegt und die restliche Bierglasur darüber geträufelt. Anschließend ein wenig Salsa verde aufs Fleisch geben und das Senfkörnerdressing und die Radieschen dazu geben. Zum Schluss kann das Gericht noch mit einem Petersilienblatt garniert werden.


Video

Zutaten für

2 Personen

200 g Kalbstafelspitz mit Qualitätszeichen Südtirol
1 Karotte
1 Selleriestange
1 Zwiebel
50 ml Bier mit Qualitätszeichen Südtirol
10 g Radieschen
5 g Senfkörner
50 g Petersilie
10 g Kapern
20 g Essiggurken
10 g Sardinen
Salz
Pfeffer
Olivenöl
5 g Senf
50 g Panko (thailändisches Paniermehl) oder Schüttelbrot mit Qualitätszeichen Südtirol zerstampft