de it en
Trend. Trendiger. Blumenkohl?

Trend. Trendiger. Blumenkohl?

Das weiße Sommergemüse klettert auf der Beliebtheitsskala nach oben

06.07.2018

Man mag ihn oder man mag ihn eben nicht. Fakt ist: Der Blumenkohl ist DAS Trendgemüse des Sommers. Salat, Curry, Beilage – dieses Gemüse ist ein Allroundtalent in der Küche. Wusstest du zum Beispiel, dass man Cous Cous auf Basis von Blumenkohl zubereiten kann? Spitzenkoch Philipp Fallmerayer beweist es. Sein Blumenkohl-Cous cous mit Schwarzbrotchips und Radieschen ist schnell und einfach zubereitet – genau das Richtige im Sommer. Außerdem ist er sehr gesund: Der hohe Anteil an Vitamin C, die geringe Menge an Kohlenhydraten und die zahlreichen Mineralstoffe machen ihn zum idealen Gemüse für eine ausgewogene Ernährung.

Grund genug, um den
Blumenkohl mit Qualitätszeichen etwas genauer unter die Lupe zu nehmen: In diesem Jahr rechnet die Südtiroler Gemüsebranche mit einer Erntemenge von circa 3.700 Tonnen, die vorwiegend im Vinschgau geerntet wird. Aufgrund der wachsenden Anfrage, wurde die Anbaufläche im Vinschgau 2018 um circa 15 Prozent erweitert. „Die Ernte in Südtirol hat Anfang Juli begonnen. Bis Ende September können wir die Verfügbarkeit garantieren“, sagt Reinhard Ladurner, Verkaufsleiter Gemüse bei der VI.P (Verband der Vinschgauer Produzenten für Obst und Gemüse). Unterm Strich wird in diesem Sommer rund 20% mehr Blumenkohl geerntet als im letzten Jahr, führt Ladurner aus. Weitere Anbaugebiete des Südtiroler Blumenkohls befinden sich im Eisacktal, Pustertal, am Ritten und am Deutschnonsberg.

Und was passiert nach der Ernte? Ein Teil wird in Südtirol verkauft, der größte Anteil allerdings geht auf Italienreise wo er in Großmärkten und im Lebensmitteleinzelhandel verkauft wird. Frisch, knackig und von
bester Qualität – mehr als ein Versprechen.

„We are family“! Der Blumenkohl steht nicht alleine da: Kartoffeln, Kohl, Sauerkraut, Blaukraut, Rübenkraut, Radicchio, Eisbergsalat und rote Rübe. Was sie verbindet? Natürlich das Qualitätszeichen Südtirol