de it en
august2-2018

Südtirol für Leib und Seele

Dieser Klassiker gehört zu jedem Fest in Südtirol

24.08.2018

Einem stimmungsvollen Marsch der Südtiroler Musikkapellen lauschen, einen Teller mit typischen Südtiroler Spezialitäten genießen und im Hintergrund das einzigartige Panorama auf die Südtiroler Bergwelt erleben. Wo Sie sich befinden? Auf einem der zahlreichen Südtiroler Feste, die von August bis Oktober Hochsaison haben. Vom traditionsreichen Sarner Kirchtig über den vielfältigen Brot- und Strudelmarkt in Brixen bis hin zu den zahlreichen Almabtrieben in Südtirol. Wo auch immer Sie sich in diesen Tagen aufhalten, in Südtirol wird gefeiert.

Kulinarische Leckerbissen wie Knödel, Hirtenmaccheroni, Gulasch mit Polenta oder Kartoffel gehören zu jedem Festbetrieb. Wussten Sie, dass eine Südtiroler Nachspeise früher eigens nur für solche Anlässe zubereitet wurde? Es gibt sie in vielen Varianten, mal süß mit
Südtiroler Fruchtaufstrichen, mal salzig mit Spinat und in jeder Südtiroler Ortschaft etwas anders nach altem, überliefertem Rezept. Die Rede ist von den gefüllten Festtagskrapfen. Dazu braucht es eigentlich nicht viel. Hier eine Variante davon:

Zutaten (für 4 Personen):

Zubereitung:

Mehl in eine Schüssel geben. Ei, Eigelb, Sahne, zerlassene Butter, Öl, Milch und Salz verrühren. In die Mitte des Mehls eine Vertiefung drücken, die Ei-Mischung hineingeben und alles zu einem glatten Teig verkneten und 30 Minuten ruhen lassen. Teig auf einer bemehlten Fläche dünn austreiben. Eine Hälfte des Teigs mit Fruchtaufstrich bestreichen, die andere Hälfte darüber klappen, gut andrücken und mit dem Teigrad Krapfen abradeln. Krapfen schwimmend im heißen Öl frittieren, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit Staubzucker bestreuen. Und schon sind sie fertig!