de it en
schwarzpolentaknoedel-tschoeggelbergerhof

Schwarzpolentaknödel mit Speck-Krautsalat

Zubereitung

Brot in kleine Würfel schneiden. Lauch-, Knoblauch-, Zwiebel- und Speckwürfel in Butter andünsten und zum Brot geben. Milch, Ei, Petersilie, Schwarzpolentamehl und Salz ebenfalls zum Brot geben und alles gut vermengen. Knödelmasse 30 Minuten zugedeckt kühl stellen, Knödel formen und im kochenden Salzwasser (mit halb geschlossenem Topfdeckel) 20–30 Minuten sieden lassen. Zusammen mit Speck-Kraut-Salat auf Tellern anrichten, mit zerlassener Butter beträufeln und mit Petersilie garnieren.

Tipp vom Gasthaus Tschögglberger Hof: Servieren Sie die Schwarzpolentaknödel in heißer Fleischsuppe oder zusammen mit grünem Salat. Man kann die Knödel auch ohne Speck zubereiten und dafür in die Mitte des Knödels ein Stück Gorgonzola oder würzigen Bergkäse geben.

Bierempfehlung
Dazu empfehlen wir ein Bier der Sorte dunkles Lager


Weinempfehlung
Dazu empfehlen wir einen Vernatsch.

Zutaten für

2 Personen
4 Personen
8 Personen
60 g altbackenes Weißbrot oder Vinschger Paarl (Roggenbrot)
40 g Lauch, fein geschnitten
½ Knoblauchzehe, fein geschnitten
1/4Zwiebel, fein geschnitten
60 g Südtiroler Bauchspeck, in feine Würfel geschnitten
25 g Butter oder Öl
50 ml Milch oder Wasser
1 kleines Südtiroler Freilandei
½ EL Petersilie, fein gehackt
50 g grobes Schwarzpolentamehl (Buchweizenmehl)
Salz

Weiteres
Speck-Kraut-Salat
zerlassene Butter
Petersilie, fein gehackt

120 g altbackenes Weißbrot oder Vinschger Paarl (Roggenbrot)
80 g Lauch, fein geschnitten
1 Knoblauchzehe, fein geschnitten
½ Zwiebel, fein geschnitten
120 g Südtiroler Bauchspeck, in feine Würfel geschnitten
50 g Butter oder Öl
100 ml Milch oder Wasser
1 Südtiroler Freilandei
1 EL Petersilie, fein gehackt
100 g grobes Schwarzpolentamehl (Buchweizenmehl)
Salz

Weiteres
Speck-Kraut-Salat
zerlassene Butter
Petersilie, fein gehackt
240 g altbackenes Weißbrot oder Vinschger Paarl (Roggenbrot)
160 g Lauch, fein geschnitten
2 Knoblauchzehen, fein geschnitten
1 Zwiebel, fein geschnitten
240 g Südtiroler Bauchspeck, in feine Würfel geschnitten
100 g Butter oder Öl
200 ml Milch oder Wasser
Südtiroler Freilandeier
1 EL Petersilie, fein gehackt
200 g grobes Schwarzpolentamehl (Buchweizenmehl)
Salz

Weiteres
Speck-Kraut-Salat
zerlassene Butter
Petersilie, fein gehackt

tschoegglbergerhof
Dieses Rezept kommt von
Familie Gamper
Freigasse 8, 39050 Jenesien