de it en

Südtiroler Kräuter und Gewürze

Bergluft, Sonne und naturnaher Anbau

  • Südtiroler Kräuter werden nur in Südtirol angebaut und geerntet. 
  • Die Anbaugebiete liegen über 500 Höhenmetern und befinden sich weit entfernt von Städten und stark befahrenen Straßen.
  • Die Pflanzen stammen aus ökologischer Landwirtschaft oder integriertem Anbau.
  • Die Ernte erfolgt zu dem Zeitpunkt, an dem die Pflanzen die meisten Wirkstoffe enthalten. Man nennt ihn den „balsamischen Zeitpunkt".

Das besondere Klima macht den Unterschied

Das optimale Klima in Südtirol verhilft der Herausbildung von besonders intensiven Aromen bei Kräutern und Gewürzpflanzen. Die getrockneten Blüten und Gewürze werden zum „balsamische Zeitpunkt“ geerntet. Dies ist der Moment, in dem die Pflanzenteile am meisten Wirkstoffe enthalten. Nach der Ernte kommen die Blüten und Blätter in geeignete Warmluftanlagen, wo sie schonend getrocknet werden. Zusatzstoffe wie Aromastoffe oder Mittel zur Säuerung des Pflanzenmaterials werden nicht verwendet. Anschließend werden die getrockneten Blüten, Kräuter und Gewürze in Aromaschutzpackungen abgefüllt. Regelmäßige Kontrollen sichern die kompromisslose Anwendung dieser Regeln.


Das Sammeln von Kräutern hat in Südtirol Tradition

In Südtirol wurden schon immer Pflanzen für den häuslichen Gebrauch gesammelt. Angebaut wurden sie zunächst in den Klostergärten. Auch heutzutage wachsen in vielen Familiengärten die Kräuter und Gewürze.
Vor 30 Jahren begann in Südtirol der professionelle Anbau von getrockneten Blüten und Gewürzen. Mittlerweile sind es bereits über 40 ha, auf denen die aromatischen Pflanzen zu bewundern sind.
Tipp: Kräuter verwenden
Kräuter kann man sowohl frisch als auch getrocknet in der Küche verwenden.
Oberdörfer Hansjörg - Fasui
Latsch