de it en

Südtiroler Fruchtaufstriche und Konfitüren

Natürlicher Fruchtgenuss aus Südtirol

  • Das Obst für Fruchtaufstriche und Konfitüren wird nach strengen Qualitätskriterien zu 100% in Südtirol angebaut und gepflückt.
  • Die Früchte müssen reif sein und die sortentypischen Farben aufweisen.
  • Das Obst muss frei von Mängeln und sauber sein.
  • Die Fruchtaufstriche und Konfitüren sind frei von Farb-, Konservierungs- und Aromastoffen.
  • Es darf ausschließlich mit Zucker Südtiroler Honig und Fruchtsaftkonzentrat gesüßt werden, dabei darf der
  • Gesamtzuckergehalt nicht mehr als 60% betragen.

Optimale Höhe für höchste Qualität

Das Obst für den feinen Südtiroler Fruchtaufstrich wächst mindestens 600 m über dem Meeresspiegel, deshalb sind die Pflanzen auch weniger anfällig für Krankheiten und Schädlinge. Der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln kann verringert werden, die Pestizidbelastung ist daher nur minimal. Das Resultat: Obst aus integriertem oder biologischem Anbau. Die Umwelt wird geschont und die Qualität der Früchte optimiert.

Der Anbau in den Bergen gewährleistet nicht nur für gesunde Pflanzen, sondern auch für besseren Geschmack. Die kühle Bergluft sorgt dafür, dass die Beeren langsam reifen. Dadurch haben sie viel Zeit, um in der Sonne ihr volles Aroma zu entwickeln. Die Beerenbauern unterstützen die Pflanzen durch sorgfältige Pflege. Regelmäßig wird von unabhängigen Stellen kontrolliert, ob auch alle Regeln eingehalten werden.

Tipp: Konfitüren genießen
Es sollte immer ein sauberer Löffel verwendet werden, um die Konfitüren und Fruchtaufstriche aus dem Glas zu holen.
Seibstock
Martelltal