de it en

Zahlen und Fakten zum Südtiroler Gemüse

Anbau und Saisonen

Hier finden Sie ein paar Zahlen und Fakten zum Südtiroler Gemüse. Wann sind die einzelnen Gemüsesorten in Südtirol erhältlich. Wo und wie werden Sie angebaut? Und wie viel Gemüse erzeugt Südtirol jährlich. Hier die Antworten:
  • Südtiroler Gemüse wird ausschließlich im Freiland angebaut. 
  • Der Anbau erfolgt in 600 - 1.700 m über dem Meer.
  • 400 landwirtschaftliche Betriebe, meist Familienbetriebe im Nebenerwerb, bauen Gemüse mit Qualitätszeichen an.
  • Angebaut wird das Gemüse im Vinschgau, Passeiertal, Martelltal, Ritten, Eisacktal, Pustertal und auf dem Deutschnonsberg
  • Kartoffeln und Blumenkohl nehmen den größten Anteil ein. 

Wann sind die Gemüsesorten in Südtirol erhältlich?

Die Gemüsesaison für die meisten Gemüsesorten in Südtirol beginnt im Juni und endet im Oktober. Die Gemüsesaison ist jedoch von der Gemüsesorte und den Reifebedingungen abhängig und von Sorte zu Sorte unterschiedlich.
  • Blumenkohl, Eisbergsalat, Radicchio: Juni bis Oktober
  • Kartoffeln: August bis April
  • Spargel: April bis Mai
  • Weißkohl: Juni bis Dezember
  • Eingekochte rote Rüben, Sauerkraut, Rübenkraut, Blaukraut: das ganze Jahr über 

Wie viel Gemüse wird in Südtirol angebaut?

Hier ein paar Zahlen, die die aktuelle Situation des Gemüseanbaus in Südtirol darstellen.
 SorteProduktionsmenge  
Kartoffeln 6.000 t 56%
Blumenkohl 3.000 t 28%
Weißkohl 500 t 5%
Radicchio 400 t 4%
Eisbergsalat 350 t 3%
Sauerkraut 300 t 3%
Spargel 70 t 0,7%
Blaukraut und Rübenkraut 10 t 0,1%
Rote Rüben 10 t 0,1%
 gesamt 10.640 t 100%


Tipp: Eisbergsalat lagern
Im Kühlschrank hält der Eisbergsalat einige Zeit ohne Qualitätsverlust. Zum Einfrieren ist er nicht geeignet!
Kellerei Terlan
Terlan