de it en

Praktische Tipps zum Südtiroler Gemüse

Wie Gemüserezepte richtig schmecken

Hier finden Sie einige Tipps und Tricks für die Lagerung und Zubereitung des Südtiroler Qualitäts-Gemüses. Mit diesen einfachen Handgriffen gelingen Ihnen alle Ihre Gemüserezepte.


Spargel
  • Frischen Spargel erkennt man an geschlossenen Köpfen, gleichmäßigem Wuchs, einem noch feuchten, nicht hohlen Ende und am quietschenden Geräusch, das frische Spargelstangen beim Aneinanderreiben erzeugen.
  • Um die Frische so lange als möglich zu bewahren sollte Spargel ungeschält in einem feuchten Tuch im Gemüsefach aufbewahrt werden.
  • Geschälter Spargel kann problemlos 6 bis 8 Monate eingefroren werden. Bei der Verwendung nicht auftauen, sondern direkt ins kochende Wasser geben. Der Spargel bleibt so bissfest, vitaminreich und schmackhaft.
  • Zum Schälen etwas unterhalb des Kopfes ansetzten und in Richtung des Spargelendes schälen.
  • Spargelschale kann als Grundlage für Suppen verwendet werden.
  • Die zarten Köpfe garen schneller als der Rest, darum sollte Spargel aufrecht in einem schmalen, hohen Topf bei mäßiger Temperatur gegart werden.
  • Spargel eignet sich ausgezeichnet zum Einwecken und kann auch in Essig eingelegt werden.

 

Blumenkohl
  • Vermeiden Sie den Verlust von Vitaminen und Mineralstoffen und garen Sie den Blumenkohl in wenig, bereits kochendem Wasser, oder im Dampfeinsatz.
  • Ein Schuss Milch oder Zitrone im Kochwasser bewahrt dem Blumenkohl seine weiße Farbe.
  • Das Kochwasser des Blumenkohls, können Sie auch für Suppen und Risotti verwenden.
  • Bereiten Sie Blumenkohl frisch zu, denn im Kühlschrank oder kühlen Keller hält er nur bis zu drei Tagen.
  • Zur Lagerung entfernen Sie die Blätter und schneiden den Strunk glatt ab.
  • Blumenkohl kann auch roh gegessen werden. Röschen, Strunk und Rippen werden fein geraspelt und in Marinade eingelegt.
  • Wegen seines milden Geschmacks passt Blumenkohl gut zu vegetarischen Gerichten. Er gibt aber auch eine schmackhafte Beilage zu Fisch, Fleisch, Geflügel oder Eiergerichten ab.
  • Hier ein paar weitere Ideen zum Anrichten von Blumenkohl: mit holländischer Soße, mit in Butter gebräuntem Paniermehl, als Auflauf mit anderen Zutaten, mit Käse überbacken, eingelegt als Sauergemüse.

Radicchio
  • Dem Risotto verleiht der Radicchio eine zart rosarote Farbe und einen bekömmlichen Geschmack.
  • Schneiden Sie Radicchio der Länge nach samt der weißen Wurzel, dann schmeckt er intensiver!

Eisbergsalat
  • Im Kühlschrank hält der Eisbergsalat einige Zeit ohne Qualitätsverlust. Zum Einfrieren ist er nicht geeignet!
  • Eignet sich zum Garnieren von Hauptgerichten.
  • Schmeckt hervorragend in belegten Brötchen.
  • Im Salat passt er zu Tomaten.

Rote Rübe
  • Verstärken Sie den Geschmack der Roten Rübe mit Sardellenfilets und einer Zehe Knoblauch.
  • Färben Sie Ostereier rosarot mit Hilfe des Kochwassers der Roten Rübe.

Kartoffeln
  • Schützen Sie die wertvollen Vitamine und Mineralstoffe der Kartoffeln, indem Sie diese mit der Schale in wenig kochendem Wasser garen.
  • Am meisten Nährstoffe bleiben erhalten, wenn Sie die Kartoffeln in Folie verpackt im Ofen backen.
  • Die Kartoffel hat auch Einzug im Wellnessbereich gehalten. Sie ist feuchtigkeitsspendend und wird gerne bei Gesichtsmasken, Kartoffelbädern und Packungen angewendet.
  • Damit Ihre Kartoffeln lange haltbar bleiben, lagern Sie diese dunkel und kühl bei ca. 4-5° C.

 

Kohl und Sauerkraut

  • Weißkohl in dünne Streifen geschnitten und als Salat mit Essig und Öl zubereitet, schmeckt gut und ist sehr bekömmlich.
  • Mit Kümmel bringen Sie den Kohlgeschmack noch besser zur Geltung.
  • Sauerkraut können Sie mit Wacholderbeeren und etwas gerösteten Zwiebeln noch schmackhafter machen.
  • Sauerkraut ist reich an Vitaminen und arm an Kalorien.
Tipp: Spargel lagern
Um die Frische so lange als möglich zu bewahren sollte Spargel ungeschält in einem feuchten Tuch im Gemüsefach aufbewahrt werden.
Kellerei Terlan
Terlan