de it en

Südtiroler Gemüse

Kartoffeln, Blumenkohl und mehr

  • Südtiroler Gemüse mit Qualitätszeichen wird immer im Freiland angebaut.
  • Der Anbau in größeren Höhen fördert die Entwicklung von Aromen und Geschmack.
  • Optimales Klima und fruchtbare Böden machen das Gemüse gehaltvoll und knackig.
  • Der umweltfreundliche Anbau wird von Familienbetrieben mit größter Sorgfalt betrieben.

Bergluft für frisches Gemüse

Das Klima in Südtirol macht aus den hier angebauten Gemüsesorten etwas ganz Besonderes. Durch den Einfluss der mediterranen Luftströme aus dem Süden sind die Temperaturen mild. Südtiroler Gemüse mit Qualitätszeichen wird in luftigen Höhen angebaut. Durch den dadurch stärkeren Temperaturunterschied von Tag und Nacht hat das Gemüse viel Zeit zum Reifen und bildet unverwechselbare Aromen und Geschmack. Die sonnigen Tage und die fruchtbaren Böden tun ihr übriges. So erfreuen sich Blumenkohl, Radicchio, Spargel, Rote Rüben, Eisbergsalat, Kartoffeln, Weißkohl und Sauerkraut optimalen Wachstumsbedingungen.


Mit Sorgfalt großgezogen

Der Gemüseanbau in Südtirol wird im Vinschgau, im Passeiertal, im Eisacktal, auf dem Ritten, im Pustertal und auf dem Deutschnonsberg betrieben. Es sind vor allem kleine, meist Familienbetriebe, die sich um die Kultivierung der Pflanzen kümmern. Die ganz besondere Beziehung der Südtiroler zu ihrem Land und der Natur spielt eine wichtige Rolle. Südtiroler Gemüse wächst unter freiem Himmel. Das macht die Pflanzen widerstandfähig. Daher bringt der Freilandanbau in Südtirol Gemüse hervor, das besondere Eigenschaften hat:
  • frisch
  • knackig
  • schmackhaft
  • gehaltvoll
  • vitaminreich
  • lange haltbar
  • mit hervorragende Kocheigenschaften

Regelmäßige Kontrollen garantieren besten Geschmack.


>> Welche Gemüsesorten sind erhältlich? Lesen Sie hier mehr zu den einzelnen Gemüsesorten.
Tipp: Radicchio schneiden
Schneiden Sie Radicchio der Länge nach samt der weißen Wurzel, dann schmeckt er intensiver!
Kellerei Terlan
Terlan