de it en

Ihr Südtiroler Freilandei: Praktische Tipps für die Küche

Kein Ei gleicht dem anderen

Hier ein paar Tipps wie Sie ihre Eier lagern, zubereiten und genießen können: 

  • Frische Eier sollten nicht der prallen Sonne ausgesetzt sein. Extreme Temperaturschwankungen beeinträchtigen den natürlichen Selbstschutz des Eies, verschlechtern die Qualität und beschleunigen den Alterungsprozess.
  • Eier sollten gekühlt und getrennt von anderen Lebensmitteln im Kühlschrank aufbewahrt werden, um zu vermeiden, dass fremde Aromen eindringen.
  • Sollten sie nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, ist eine Lagerung von +4 bis +20°C an einem trockenen und dunklen Ort ratsam.
  • Je länger ein Ei aufbewahrt wird, desto leichter wird es, da durch die kleinen Poren in der Schale das Eiweiß austrocknet. Das bedeutet, dass ein frisches Ei in einem Glas Wasser immer sinkt, ein altes Ei hingegen schwimmt an der Oberfläche.
  • Frische Eier lassen sich nach dem Kochen nicht so leicht schälen, da das Eiweiß eng an der Schale haftet und noch keine Luft zwischen Schale und Eiweiß gelangen konnte.
  • Sollte beim Kochen oder Backen Eiweiß übrig bleiben, kann dieses bis zu zwei Tagen im Kühlschrank aufbewahrt oder einfach eingefroren werden.
  • Eier kann man auf natürliche Weise ganz einfach selbst färben: Mit Zwiebelschalen werden Eier rotbraun, mit Rohnen (rote Rüben) rotviolett, mit Holunderbeeren graublau, mit Kamillenblüten gelb und mit Spinat erhalten sie einen grünen Farbton.
  • Beim Hartkochen der Eier bildet sich häufig ein grünlicher Ring um das Eigelb. Dieser entsteht durch eine chemische Reaktion zwischen dem Eisen im Eigelb und dem Schwefel im Eiweiß, die durch eine zu hohe Temperatur oder zu langes Kochen ausgelöst wird. Um dies zu vermeiden sollten Eier nicht zu lange gekocht und nach dem Kochen mit kaltem Wasser abgeschreckt werden.

Das Ei ist eine wichtige Zutat für fast alle typischen Südtiroler Gerichte. Wie macht man Südtiroler Knödel ohne frische Eier für den Teig? Oder was wäre das Südtiroler Leibgericht Eier mit Speck ohne die Eier? Um gar nicht an die vielen Südtiroler Süßspeisen zu denken, wie den weltbekannten Südtiroler Apfelstrudel.

Südtiroler Freilandeier mit Qualitätszeichen finden in der Südtiroler Küche eine vielseitige Anwendung. Hier finden Sie Südtiroler Rezepte mit Eiern...

Tipp: Eier lagern
Eier sollten gekühlt und getrennt von anderen Lebensmitteln im Kühlschrank aufbewahrt werden, um zu vermeiden, dass fremde Aromen eindringen.
Kirchsteighof
Jenesien